Home  Druckversion  Sitemap 

Besuch des Episodenstückes „Wech van Tohuuse“ in der Aula des Hümmling-Gymnasiums in Sögel am 18. März 2012

Mit 4 vollen Autos fuhr der Heimatverein Fresenburg am Sonntag, dem 18. März zum Hümmling-Gymnasium nach Sögel. Aufgeführt wurde das plattdeutsche Episodenstück über die Auswanderung aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim im 19. Jahrhundert „Wech van Tohuuse“ von Erhard Brüchert.
Zwei Familien suchen ihr Glück in der großen weiten neuen Welt. Voller Hoffnung auf ein besseres Leben, Wohlstand und eine gute Zukunft für sich und ihre Kinder. Eine Geschichte von Auswanderern in den Jahren 1850 bis 1870, die Historie lebendig werden lässt. Und das fing schon im Foyer der Aula an, denn die Laienschauspieler der Arbeitsgemeinschaft Plattdeutsches Theater mischten sich von Anfang an unter die Gäste. Auch unser 2.ter Vorsitzender Hermann Kampker wurde gleich mit eingebunden und wurde somit zum Akteur.

Wech van Tohuuse   Wech van Tohuuse mit Hermann

Um das ganze noch besser zu Verstehen, waren im Foyer zahlreiche Schautafeln zum Thema Auswanderung aufgebaut.
Um 15.00 Uhr begann im nahezu vollbesetzten Saal die Aufführung. In der Pause konnten wir zur Stärkung Kaffee und Kuchen bekommen und mit viel Applaus für die Schauspieler traten wir den Heimweg an – mit der Erkenntnis, einen schönen Sonntagnachmittag erlebt zu haben.

Wech van Tohuuse - die Akteure

 
Internet AG Lathen e.V.