Home  Druckversion  Sitemap 

Fahrradtour zum Struven Hus nach Lehe am 19. September 2010

Zu einer etwas längeren Fahrradtour brach der Heimatverein Fresenburg am Sonntag, dem 19. September auf. Diesmal ging die Tour zu den Heimatfreunden nach Lehe. Bei herrlichstem Fahrradwetter, leicht bewölkt und ein stetiger Wind von hinten (Südwest), brach die Truppe bereits um 13.00 Uhr in Fresenburg auf. Die Route führte uns auf der linken Seite der Ems entlang. Beim Walchumer Schloot, kurz vor Dersum, wurde dann erstmals eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Weiter gings an Heede vorbei zur Anlegestelle der Leher Pünte.

Fahrradtour nach Lehe   Die Leher Pünte

Nach dem Ruf: „Fährmann hol över“, setzten wir mit der Pünte über die Ems. Hier gut angekommen, fuhren wir das letzte kurze Stück weiter bis zum Struven Hus. Mit einem „Ossenschluck“ wurden wir vom Vorsitzenden des Heimatvereins Engelbert Determann auf das Herzlichste begrüßt und er führte uns durch die Räume des Hauses. „Die ehemalige Hofstelle Struve hat in Lehe eine über vierhundertjährige Geschichte. Die Gemeinde hat das Anwesen gekauft und zu einem Ferien-, Seminar- und Ausstellungshaus umgebaut und kann von den Vereinen der Gemeinde genutzt werden“, so der Vorsitzende. Anschließend war für uns eine reich gedeckte Kaffeetafel aufgebaut. Zum Abschluss des Nachmittages in Lehe gaben uns die Leeier Singers eine Kostprobe ihres Könnens, um uns einen kleinen Vorgeschmack auf unseren diesjährigen Heimatnachmittag am 21. November zu geben.

Struven Hus   Struven Hus
Leider fing es dann zu regnen an. Auf der Rückfahrt fuhren wir durch die Leher Wiesen über Dörpen und Ahlen. In einer Schutzhütte beim Wendebecken in Dörpen wurde noch einmal Rast gemacht, bevor wir dann ohne weitere Stopps nach Hause fuhren.

Die Leeier Singers   Rast beim Wendebecken

 
Internet AG Lathen e.V.