Home  Druckversion  Sitemap 

Hof- und Wegekreuze sowie Wegekapellen und Mariengrotten
in der Gemeinde Fresenburg

kreuz_10_schmitz.jpgGarten- und Wegekreuz des Herrn Bernhard Schmitz, Emsblickstraße 2 in Fresenburg
Das Kreuz wurde im Mai 1986 errichtet und am 14. Mai 1986 eingeweiht. Der Anlass der Errichtung war aus Gründen der Dankbarkeit nach erfolgreicher Genesung. Der Korpus wurde von der Firma Grave aus Werlte angefertigt.

Auszug aus dem Buch:
Hof- und Wegekreuze, Bildstöcke und Grotten, Denkmäler und Wegemale im Kirchspiel Lathen/Ems und Lathen-Wahn von Luise Rose, Herausgeber: Heimatverein Lathen, Okt. 1992

Garten- und Wegekreuz der Familie Bernhard Schmitz, Emsblickstraße 2, Fresenburg
Aus Gründen der Dankbarkeit nach erfolgreicher Genesung wurde dieses Kreuz aus Eichenholz errichtet. Der Korpus ist aus Bronze. Es wurde am 14. Mai 1986 von Herrn Pfarrer Ortmann eingeweiht. Die Ausformung des Korpus zeigt Ähnlichkeit mit zahlreichen anderen hier aufgeführten Kreuzen, der Epoche der Neugotik. Beginn des 19. Jahrhunderts, sind die meisten Wegekreuze zuzuordnen. Voraussetzung war immer die religiöse Gesinnung und der Mut, diese öffentlich zu bekunden. Der Glaube hatte den Vorrang vor der künstlerischen Gestaltung.

 
Internet AG Lathen e.V.